1 Woche Deutschland

22. Mai 2014 · · 0 Kommentare

Ja, schon eine Woche bin ich wieder in Deutschland!
Für meine Familie fühlt es sich so an, als wäre ich nie weg gewesen. Für mich ist es eine innerlicher Zerreisprobe! 
Ein Teil meiner Gedanken sind immer in Amerika bei meiner zweiten Familie und Freunden. Ständig mache ich mir Sorgen, dass meinen drei Babys irgendwas passiert oder, dass die Neue doch nicht so nett ist. Aber trotzdem freue ich mich wieder hier zu sein. 
In dieser einen Woche ist auch schon viel passiert...!
Ich bin bei meinem Ex-Freund ausgezogen, habe mit meinen Freunden eine lustige Nacht in einer Cocktailbar verbracht, meine Familie wieder in den Arm nehmen können und die beiden neuen Hunde, die wir jetzt haben, kennen lernen können und jetzt grade sitze ich beim Bürgeramt um mich umzumelden. 
Vorläufig wohne ich ja erstmal bei meiner Schwester. Aber sie wohnt auch noch in der alten Wohnung meiner Mutter und da müssen wir dann am 30. Juni raus. Ich ziehe dann zu meiner Oma und sie wahrscheinlich auch zu meinem Vater, genau wie meine kleinste Schwester. Wir planen dann, im Januar zusammen zu ziehen, also meine mittlere Schwester und ich.
Mal sehen was noch so alles passiert.
Jetzt heißt es erstmal Bewerbungen schreiben um einen Nebenjob zu bekommen und mich dann ab dem 1. Juni bei der Uni anzumelden. 
Wie ihr seht fehlt mir die deutsche Sprache immer noch schwer. Ich denke auf Englisch und habe das Gefühl, dass die Mensxhen mich ja gar nicht verstehen wenn ich deutsch spreche. So komisch alles!
Außerdem fühlt man sich immer unverstanden wenn jemand sagt, dass es doch in Deutschland auch schön ist und ich glücklich sein soll wieder hier zu sein. 
Wie gesagt: es ist eine Zerreißprobe! 

Ich plane schon meine nächsten Auslandsreisen. 
Erstmal möchte ich nächstes Jahr zurück nach Amerika. Im Sommer für 2 Wochen um meine alte Heimat zu besuchen und dann möchte ich gerne nach meinem Studium pilgern gehen. 
Ja, ich weiß es klingt verrückt! Aber hey, man muss alles mal ausprobiert haben! 
Ich will mein Leben in allen Zügen genießen! 


Tag 374: Welcome, Germany!

14. Mai 2014 · · 3 Kommentare

Nachdem ich erstmal 8 Stunden nach Amsterdam geflogen bin war ich schob total fertig. Dann in Amsterdam hatten wir verspätung. Alle saßen schon im Flugzeug kommt eine Securitydurchsage, dass einer der Koffer nicht den Sicherheitstest bestanden hat und somit mussten alle Koffer nochmal aus- und wieder eingeladen werden. 
Stöhn!
Ich bin dann also eine Stunde später gelandet als geplant. 
Am Flughafen in Berlin, Tegel standen sie dann alle! Meine Eltern, Stiefeltern, Oma, Tante, meine jüngste Schwester, Jenny und Natalie. Ich habe natürlich geheult. Ich versuche mal Morgen hier das Video hoch zuladen von meiner Ankuft. 
Ich bin dann mit Mama, meiner Schwester und meinem Stiefvater zur Schule meiner anderen Schwester. Diede hatte ja heute eine Abiklausur und konnte deswegen nicht mit zum Flughafen kommen. Wir haben dann auf sie gewartet und sie wusste ja gar nicht, dass ich sie abholen kommen. 
Sie hat sich dann auch gefreut. Den Rest des Tages habe ich dann mit meiner Familie verbracht.
Wir waren kurz in meiner alten Wohnung und haben schonmal alle meine Anziehsachen rausgeholt. Später waren wir dann noch essen. 

Gefühlstechnisch ist es voll komisch. Will immer Englisch sprechen, da ich denke, dass mich auf deutsch ja keiner versteht. Außerdem fühlt es sich so an als wäre ich hier im Urlaub. Soo komisch! 

Berlin, ich seh dich! 

Endlich lerne ich auch mal unser neues Familienmitglied kennen.

Schwestern wieder vereint

Tag 373: Goodbye America!

· · 0 Kommentare

Ich kann es noch immer gar nicht glauben!
Ich sitze grade in Amsterdam am Flughafen und warte auf meinen Anschlussflug nach Berlin. 
Gestern, Dienstag, um 14:30 Uhr ging es auf zum Flughafen und jetzt ist es schon Mittwoch und 09:05 Uhr.
Am Morgen bin ich nach nur knapp 4 Stunden Schlaf um 6 aufgestanden und habe Pancakes für die Kinder gemacht. Ich hatte dann auch noch ein paar Minuten mit Babyboy alleine, da er schon wach war und ich ihn dann einfach fertig gemacht und mit runtergenommen habe. Ich habe ja für alle drei Kids Abschiedsgeschenke gekauft. Jeder hat seinen eigenen Teddy mit einem Foto bekommen und alle Drei haben es geliebt. 
Als meine Hostmum dann runterkam ging das Geheule los. Oh man!
Ich bin dann erstmal mit Nadja und allen Drei Kids zur Schule und musste mich ja dann von den ganzen Lehrern und meinen beiden Großen verabschieden. Der Große hat es ganz okay aufgenommen, da er ja weiß, dass ich wiederkomme. Die Kleine war ganz bockig und verwirrt und wollte mich gar nicht richtig gehen lassen. 
Ich habe mich aber zusammen gerissen und nicht geweint, da ich sie nicht noch mehr verunsichern wollte.
Nadja, Babyboy und ich sind dann noch zur Bank um mein Bankkonto zu schließen und dann wieder nach Hause. Dort wurde dann viel geheult mit meiner Gastmutter.
Dann habe ich mich noch mit Kasia getroffen und wir waren mit ihrem Baby und dem Hund spazieren. Unser Abschied war kurz und tränenreich! 
Gegen 14:30 Uhr sind wir dann zum Flughafen. Babyboy, meine Hostmum und ich sind rein und mein Gastvater ist draußen im Auto geblieben, damit sie nicht für parken zahlen müssen. Ich hab dann eingechekt und 100$ für meinen zweiten Koffer bezahlt und dann ging das Geheule wieder los. Wir haben uns dann mehrfach umarmt und nur geweint. Irgendwann bin ich dann gegangen und durch den ganzen Stress beim Fliegen usw war ich dann auch nicht mehr so traurig.

Nadja hatte mir einen Kuchen gebacken.

Spazieren mit Kasias Baby und Rudi

Abschied von Kasia 

Tag 372: Back to Gaithersburg

· · 0 Kommentare

Oh man der Flugzeugmarathon kann beginnen. 
Am Morgen waren wir noch lecker bei TGI Fridays beim Frühstücksbuffet, da das Frühstück bei und im Hostel ja der Brüller war.
Ich sag nur 2 Scheiben Brot per Person und nicht mehr!
Nach dem Frühstück ging es dann auf eine zweistündige Busfahrt zum Flughafen. Wir haben lieber das in Kauf genommen als 50$ für ein Taxi zu zahlen! Der Bus hat nämlich nur 2$ gekostet.
Am Flughafen haben wir dann noch 3 Stunden verbracht und dann ging es auf nach Baltimore. Wir hatten einen Zwischenstop in North Carolina und mega starke Turbolenzen auf dem Flug. Mir war also dementsprechend schlecht. 
Mit dem Auto ging es dann weiter zu mir. Ina war nur kurz da, da ich schnell die Bilder von ihrer Kamra auf meinen Computer gemacht habe. Kasia ist nich geblieben und Paulina umd Sara kamen auch noch.
Wir hatten dann einen mega Spaß bis die drei um Mitternacht gegangen sind. Ich war dann noch bis 2 Uhr wach.


Tag 371: Disneyworld - Magic Kingdom

11. Mai 2014 · · 0 Kommentare

Oh mein Gott! 
Mehr kann ich einfach dazu nicht sagen! Amazing! Awesome! Atemberaubend!
Beim reingehen musste ich fast weinen, da endlich mein Kindheitstraum war geworden ist. 
Disneyworld ist halt wirklich mehr für Kinder ausgelegt, aber trotzdem einfach toll! 
Ich lasse an dieser Stelle einfach mal die Bilder sprechen. Montag abend bekomme ich ja dann noch die Bilder, die Kasia und Ina mit ihren Kameras geschossen haben.

Auf gehts! Um 8:55 Uhr standen wir noch alle vor den Türen und konnten eine Eröffnungsshow sehen.

Kaum drin liefen unsere Kameras heiß!

Cinderella's Castle habe ich ja sonst nur im TV oder als Polly Pocket begutachten können. Ich kann euch sagen, dass es in echt viel schöner ist als man denkt. Kleine Mädchen und auch Frauen werden immer und überall als Prinzessinen angesprochen. 

In Tomorrowland ging es dann halt um die Zukunft und es waren viele Achterbahnen im Dunkeln usw. 

In Cinderellas Castel

In Arielles Grotte

Daisy Duck und ich

Minnie Mouse und ich

Pooh, ich und Tigger 

Ich liebe es einfach!

Mainstreet 

Soooo kaputt

Bye Bye Disneyworld

Fireworks

Leider mussten wir Disneyworld gegen 20 Uhr verlassen, da wir dachten unser Shuttle geht um 21 Uhr zurück. Leider geht es aber erst um 22 Uhr zurück und somit sind wir umsonst zum Bus gerannt. 
Jetzt sitzen wir hier noch circa ne Stunde bis unser Bus kommt. Aber so konnten wir die Fireworks am Epcot Center sehen. 

Tag 370: Adventure Island - Universal Studios

10. Mai 2014 · · 0 Kommentare

Hi,

also nachdem heute morgen dann der Wecker um 6 Uhr geklingelt hat, haben wir beschlossen doch noch bis 7:30 Uhr zu schlafen und stattdessen in die Universalstudios zu gehen. 
Gegen 8 Uhr sind wir dann erstmal zum Frühstück und das war ja mal echt der Brüller. Es war auf 2 Scheiben Toast pro Person limitiert und ansonsten gab es nur Cornflakes. Wir dachten, die verarschen uns.
Naja, nachdem ausgewogenen Frühstück ging es dann zu Fuß in die Universalstudios.
Es war gegen 9 Uhr schon mega heiß, 28 Grad um genau zu sein. Im Laufe des Tages wurden noch 33 Grad, aber gefühlte 38! Sooo toll!
In den Universalstudios war es dann auch mega! Ich habe nicht eine Sekunde die 136$, für den Eintritt, bereut!

Seht selbst:


Palmen <3

Yeah!

Klitschnass nach dem Wildwaterrafting!
Wir wurden dann noch nasser, nachdem wir noch zwei weitere Sachen mit Wasser gefahren sind. Das war so eine tolle Erfrischung!

Die Harry Potter Landschaft war am besten! Oh mein Gott! Wirklich! Mega!

Das Schloss 1:1 wie im Film

Nochmal das Schloss mit mir

Hogwarts Express

Einfach alles wie im Film! Es gab auch die Bohnen in allen Geschmacksrichtungen u.a auch Poppel, Erbrochenes, Müll usw.

Dr. Seuss Park

Cat in the hat
Man merkt wirklich überall im Park, dass dort keine Kosten und Mühen gescheut werden um es so einzigartig wie möglich zu machen.

Captain America

Die sind hier überall

Chillen am Pool nach einem guten Dinner




Tag 369: Orlando, Florida

9. Mai 2014 · · 0 Kommentare

Hi,

um 3 Uhr fing unser Tag an. 
Auf ging es, nach 3 Stunden Schlaf, mit dem Auto nach Baltimore zum Flughafen. Um 6:15 Uhr dann mit dem Flieger in heiße Orlando.
Mit dem Taxi dann für 58$ zum Hostel und da ging der Stress weiter... Unsere Buchung war nur zur Hälfte angekommen und wir mussten auch noch jeder 10$ mehr bezahlen als zuvor gesagt wurde. Stööhn!
Aber dann endlich aufm Zimmer haben wir uns erstmal umgezogen und sind los. Erstmal ging es zum Frühstücks Buffet zu T.G.I Fridays. Dann haben wir uns 2 Stunden lang mit Bussen durch Orlando geschlagen und dann am Ende doch nach "Downtown Disney" gefunden.
Das eine eine riesen Anlage mit Restaurants und Geschäften alles zum Thema Disney. Ich habe mich wieder wie ein kleines Kind gefühlt und war soo glücklich. Wir haben dort dann bis 17 Uhr vor uns hingeschwitzt und uns dann wieder eine Stunde lang zum Hotel durch geschlagen. Dort waren Ina und Kasia am Pool und ich erstmal duschen und dann waren wir noch alle zusammen ein bisschen am Pool. 
Ina wollte dann gegen 21 Uhr ins Bett und Kasia und ich in den nahe gelegenen Store und was zum Dinner kaufen. Wir hatten ja nur Frühstück und ein Eis. 
Wir haben und dann noch kurzfristig umentschieden und sind doch wieder zu TGI Fridays. In Schlafanzughosen, ohne Make-up und mit ungemachten Haare hat uns dann auch noch der süßeste Kellner im ganzen Restaurant bedient. Aber wir hatten einen schönen Schwesternabend zu zweit! Wir haben dann noch schnell unsere Essensreste im Hotelzimmer abgeladen und sind dann noch an den Pool. Jetzt ist es 23 Uhr und die Beiden schlafen schon.
Um 6 Uhr klingelt der Wecker, da wir ja morgen 7:15 Uhr mit dem Shuttle zum Magic Kingdom - Disneyworld gefahren werden.

Nachti

Sky is the limit

Erstmal Fotos aufm Klo bei TGIF gemacht

Endlich angekommen 

Ich werde sie sooo vermissen

Palmen <3

Meine Beine haben null Farbe angenommen =(

TGIF

Pool 

Tag 368: Feeling angry

8. Mai 2014 · · 0 Kommentare

Mein letzter Tag in Gaithersburg war eigentlich voll perfekt.
Sonne, Starbucks, Froyo, Panera Bread...aber irgendwie war ich einfach genervt und sauer und traurig und und und. Ich habe so viele verschiedene Gefühle im Moment, dass ich gar nicht weiß, was ich als erstes fühlen soll.
Einfach verrückt. Als ich ydeutschland verlassen habe war das gar nicht so. 
Mhh naja...
Ich habe heute noch meinen letzten Tag genossen und sogar mit Vorliebe die Kids ins Bett gebracht.
Ina und Kasia kamen dann gegen 21 Uhr zu mir und die Beiden schlafen auch schon hier neben mir. Um 3 Uhr, also in 4 Stunden, müssen wir ja auch schon wieder aufstehen und zum Flughafen fahren. Disneyworld wartet nämlich schon auf uns! 

Also Nachti ❤️


Frappuccino time

Last Froyo

Tag 367: Almost done

· · 0 Kommentare

Fast bin ich wieder in Deutschland!

Aber heute waren Nadja und ich erstmal beim Social Security Office mit Babyboy und wir haben ihre Papiere beantragt, damit sie dann auch schön Steuern nächstes Jahr zahlen kann!
Ging dann auch alles eigentlich ganz schnell. Sind dann kurz nach Hause und dann wieder zu meiner Hostmum ins Office, damit sie stillen kann.
Gegen 11:30 Uhr hat Kasia mich dann von zu Hause abgeholt. Wir sind dann zusammen mit ihrem mittleren zu dem polnischen Laden in Rockville gefahren um ein Paket zu verschicken. Ich habe für 11,5 Kilo nur 47$ gezahlt mit Versicherung! Soo genial! Es dauert zwar 6 bis 8 Wochen aber für den Preis bin ich gewollt so lange zu warten. Somit spare ich mir die 100$ extra am Flughafen und kann mehr Geld in Disneyworld ausgeben. Klingt gut, oder?
Ansonsten war ich dann noch mit Kasia bei Panera auf ne Suppe und ich habe immernoch 3$ auf meinem Gutschein übrig. Also morgen nochmal hin auf einen Bagel. 
Als Nadja und ich dann gegen 20 Uhr endlich off waren sind wir zu Charming Charlie und Target. 
Wieder zu Hause haben wir zusammen abgehangen und einen Film im TV geschaut.
Jetzt ist es schon wieder 24 Uhr.

Morgen ist mein letzter ganzer Tag hier in Gaithersburg, Maryland! 


1 Jahr Amerika

6. Mai 2014 · · 0 Kommentare

Es fehlt mir einfach schwer, die richtigen Worte auf Deutsch zu finden, aber ich hoffe ihr versteht es:

Today, one year ago I packed all my stuff together drove to the airport and left my old life behind me!

Since then everything has changed - I have changed! 

I can't even tell how many memories I've made in this past year and how many amazing people I met! Even though I lost a lot of friends and my boyfriend I have no regrets! It was my dream ever since I was six, watching the movie "Pünktchen und Anton"! I thought "wouldn't it be amazing to have an au pair?"... I grew up and became to old to need an au pair so I decided to became one! This decision changed everything! I found a second family, I have amazing new friends and I chanced the life of three wonderful children and they changed mine!

You can't even imagine what it feels like to leave your whole life behind you - twice! One year ago in Germany and now soon my new life here in the United States!

I know that another adventure is waiting for me but will it be as great as this one? What difficulties will it bring? 

I grew up so much in the past year and I'm willing to face all my fears and chase my dreams to become my happiest self! 

I could go on for hours but words could never explain what it feels like to have such an amazing life like I do!

Tag 365: Die Neue

5. Mai 2014 · · 0 Kommentare

Heute habe ich Nadja alles gezeigt und wir sind bei der Bank gewesen und haben ihr ein Konto eröffnet.
Ansonsten waren wir zu Hause, spazieren und ich habe ununterbrochen erzählt um ihr so viel wie möglich zu helfen.
Meine Stimme dankt es mir nicht, denn es wird immer schlimmer und die 14 Seiten Harry Potter, die ich meinem Großen vorgelesen habe, haben auch nicht grade zur Heilung verholfen.
Als die Kids dann im Bett waren sind wir noch mit Kasia, Ina und Larissa einen FroYo essen.

komische Spinnetze

nach einem Jahr gucke ich mal wieder normales Fernsehen und natürlich gleich Assi TV


Tag 364: The day after

· · 0 Kommentare

Oh Gott!
Im Bett waren wir nach der Party um 6 Uhr und geschlafen haben wir bis 12:30 Uhr.
Meine Stimme war und ist immer noch ein einziges Disaster und ich werde minütlich dafür ausgelacht.
Kasia und ich haben erstmal nur gechillt und uns gesonnt. Dann bin ich nach Hause und habe weiter gepackt und mein Zimmer aufgeräumt, gewischt, gesaugt, Staub beseitigt und das Bett frisch bezogen.
Ansonsten habe ich nur mit meiner Gastfamilie abgehangen und am Nachmittag meine Sachen ins Basement geschafft.
Gegen 21:15 Uhr sind mein Host dad und ich dann los zur Union Station in DC und wir haben das neue Au Pair, Nadja abgeholt.
Ich habe dann noch bei mir im Basement bis 0:30 Uhr gequascht.
Sie ist seeeehr nett und ich bin guter Hoffnung.
Aber das ganze ist einfach immer noch nicht real für mich! Ich fühle mich einfach, als wäre ich schon immer hier gewesen und hätte nie ein anderes Leben geführt.

ich werde das sooo vermissen =(
kuscheln mit Kasia
Ready to leave 
welcome Nadja

nur ein kleiner Teil der Sachen die ich hier lasse